Presse und Berichterstattung

Ganghofer

Der Erfolgsautor Ludwig Ganghofer


Vor 100 Jahren starb Ludwig Ganghofer. Der 1855 geborene Literatur-Star von einst, ist heute eine kaum noch bekannte Größe. Wer sich jedoch auf Spurensuche begibt, bemerkt schnell, dass Ganghofer vielmehr als nur Autor von vermeintlich kitschiger Heimatromantik war.
Ganghofers Persönlichkeit ist spannend: Seine Karriere begann mit einem Maschinenbaustudium. Hierzu fühlte er sich jedoch nicht wirklich berufen und schwenkte deshalb zu Literaturgeschichte und Philosophie. Ganghofer konnte nicht nur einen Doktortitel in Literaturwissenschaft vorweisen. Er war auch Theaterregisseur, Zeichner, Tennislehrer und Segler - und obwohl er sein Image als Heimatromanautor und Jäger pflegte, wird man ihm nicht gerecht, wenn man ihn nur darauf reduziert. Der vielseitig interessierte und lebenslustige Ganghofer – er beschäftigte sich intensiv mit dem damals neuen Medium des Films – pflegte Kontakte zu Schriftstellern, Musikern und Malern. Er förderte junge Talente wie Rainer Maria Rilke und Hugo von Hofmannstahl und engagierte sich aktiv in der Münchner Kunst- und Literaturszene. Seine Romane verfasste er in einem selbst erfunden bayerischen Kunstdialekt. Das Geheimnis seines einst so überbordenden Erfolges mag gerade an der unkomplizierten Authentizität des Schriftstellers gelegen haben.
Anlässlich seines 100. Todestages widmet sich auch die Presse vermehrt der Person Ludwig Ganghofer.
 

Die nachfolgenden Berichte können unter dem folgenden Link eingesehen werden: Presse

Irgendwo liegt noch ein Schatz, Frankfurter Allgemeine Zeitung 19.10.2019
Wolfgang Albers   
 
Literatur und Heimatfilm – Ludwig Ganghofer zum 100. Todestag, AZ München 19.07.2020,
Veit-Mario Thiede
 
Der Kaiser mochte ihn, Preußische Allgemeine Zeitung 24.07.2020,
Veit-Mario Thiede
 
Ganghofer wird unrecht getan (Interview), Schwäbische Zeitung Kultur 24.07.2019, KNA
 
"Heile Welt, das wollten die Leute lesen" (Interview), Augsburger Allgemeine 24.07.2020, Stefan Dosch
 
Berühmt durch Alpenromane, Tagespost Kultur 22.07.2020, Veit-Mario Thiede
 
"Um den Mann ist`s schad", Rhein-Neckar-Zeitung 23.07.2020, Veit-Mario Thiede
 
IHK Magazin, BAYERISCH-SCHWABISCHE WIRTSCHAFT 10 | 2020, „Ludwig Ganghofers Schatz“, Roswitha Mitulla
 
Ein Heft für Ganghofer, Augsburger Allgemeine 28.01.2021
Stefan Dosch