Kleiner Goldener Saal

Ein Rokokojuwel für Ihre Veranstaltung!

Der Kleine Goldene Saal – ein Rokokojuwel – wurde ursprünglich als Kongregationssaal des Jesuitenkollegs St. Salvator erbaut. Den Stuck fertigte Johann M. Feichtmayr. Die Deckenfresken Matthäus Günthers entstanden 1765. Sie nehmen auf die Geschichte der Reichsstadt Augsburg Bezug. Der Saal ist eine der Sehenswürdigkeiten der Mozartstadt Augsburg, da Leopold Mozart – der Vater von W.A. Mozart – ein Schüler des Jesuitenkollegs war. Heute ist der Kleine Goldene Saal wegen der hervorragenden Akustik ein beliebter Aufführungsort – unter anderem bei Augsburger Mozartfesten. Eine Bühne und die entsprechende Technik sind vorhanden.

Mehr Infos

Kontakt und Beratung

Renate Zedler
Tel. +49 (0)821 455 355-10
kongresse@regio-augsburg.de

Regio Augsburg Tourismus Hotelservice
Tel. +49 (0)821 50207-31
hotelservice@regio-augsburg.de


Weitere Informationen

Stadt Augsburg Kulturamt
Telefon: 08 21/3 24-32 51
kulturamt@augsburg.de
www.augsburg.de

Übersichtskarte

Google Maps ist blockiert

Stimmen Sie der Nutzung von Google Maps zur Darstellung von Karten zu.