Ruheoasen

Parks, Gärten, Seen und Stadtwald

Aufatmen, der Hektik entfliehen und die Seele baumeln lassen: Augsburgs zahlreiche grüne Oasen sind wundervolle Kraftorte!
 
 
Siebentischanlagen
Zentrumsnaher Landschaftspark mit einer Fläche von 27 Hektar der von der City direkt in den Siebentischwald führt. Zoo und Botanischer Garten grenzen unmittelbar an. Beliebtes Ausflugslokal ist das über 100 Jahre alte Parkhäusl.
 
Wittelsbacher Park
Auf 18 Hektar bietet der Wittelsbacher Park viel Platz für Erholung im Grünen. Von der Gögginger Brücke bis zum 15 Meter hohen Rodelberg am Rosenaustadion und von Kongress am Park und dem Hotelturm bis zum Wertachtal mit denkmalgeschütztem Schluchtwald. Im Park ist ein japanischer Steingarten, der „Rudolf-Diesel-Gedächtnishain“, integriert. Ein Biergarten sorgt für das leibliche Wohl.
 
Altstadtring und Kräutergarten
Der Altstadtring führt von den Rote-Torwall-Anlagen mit dem beliebten Kräutergarten über den Stephinger Graben zum Lueginsland und weiter über das Wertachbrucker Tor, das Curt-Frenzel-Stadion, den Königsplatz und die Konrad-Adenauer-Allee zurück zum Ausgangspunkt. Eine Stadtumrundung im Grünen!
 
Hofgarten und Fronhof
Einstmals Teil der bischöflichen Residenz – heute ein für jedermann zugänglicher Lieblingsplatz. Inmitten an Barock und Rokoko erinnernder Gartenkünste, umgeben von verwunschenen Steinzwergen aus dem Barock, lädt ein offener Bücherschrank zum Schmökern im Freien ein. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten!
 
Garten im Schaezlerpalais
Der Garten des Schaezlerpalais ist, wie das Palais selbst, eines der wenigen Überbleibsel der Augsburger Stadtgestalt des 18. Jahrhunderts. Rekonstruiert wurde er im Jahr 2005 und zeigt sich seither wieder als ein typischer Privatgarten eines Stadtpalais, wie man sie zur Zeit seiner Entstehung häufig antraf.
 
Westpark
Der Sheridanpark, eine der Anlagen des Westparks, punktet mit einem für Kinder besonders attraktiven Wasserspielplatz.
 
Kurhaus Park
Der historische Park am Kurhaus Göggingen wurde nach der „Lenné-Meyer-Schule“ gestaltet. Elemente des französischen Barockgartens und eines englischen Landschaftsparks vereinen sich hier harmonisch. Oftmals können wechselnde Ausstellungen in diesem Park bestaunt werden.
 
Gögginger Park
Im Stadtteil Göggingen erstreckt sich hinter dem alten Rathaus eine große Grünfläche mit Ententeich, Streetballplatz, Tischtennisplatten und einer Bocciabahn.
 
Osterfeldpark
Diese Anlage im Stadtteil Kriegshaber ist dank ihres Spielparks bei Familien sehr beliebt. Ein Wasserspielplatz und ein Klettergerät sorgen für kleine Abenteuer.
 
Oblatterwall mit Kahnfahrt
Wunderbar entspannend – die idyllisch gelegene Kahnfahrt mit Ruderbootverleih und Biergarten mit Blick aufs Wasser. Bertolt Brecht schätzte dieses Plätzchen ebenfalls.
 
Hochfeld-Park
Zu Sport und Bewegung lädt der innenstadtnahe Hochfeld-Park ein.
 
Flößerpark
Im Stadtteil Lechhausen befindet sich der Flößerpark. Sandflächen und ein abgeflachtes Ufer, sowie ein großer Wasserspielplatz sorgen im Sommer für Spiel, Spaß und Abkühlung.
 
Infos zu den zahlreiche Parks und Grünanlagen gibt es hier.
 
 
Stadtwald Augsburg – Erholung rund um Lech und Wertach
Ruhe und Natur genießen – dazu muss man nicht unbedingt aufs Land fahren. Der Stadtwald Augsburg bedeckt immerhin ein Fünftel des Stadtgebiets. Über den Siebentischpark ist die Innenstadt direkt mit dem Stadtwald verbunden. Ein Netz aus Rad- und Wanderwegen führt zum Kuhsee und zu den Lechauen. Drei Joggingstrecken – mit drei, fünf und acht Kilometern – sind ausgeschildert. Im Süden grenzt der Siebentischwald an das Revier Haunstetten. Rad- und Wanderwege führen zum Ilsesee und zur Lechstaustufe 23. Der Siebentischwald und der Haunstetter Wald am Lech sowie der Gögginger und Inninger Wald an der Wertach – insgesamt 2000 Hektar Wald im Stadtgebiet - laden zum Abschalten und zum Sporteln ein.
 
Natur und Kunst am Campus Augsburg
Ein von Bewohnern des Augsburger Univiertels und Universitätsangehörigen hoch geschätzter Geheimtipp: das Campusgelände. Es ist ein „Grüner Campus“ der es sich zum Ziel gesetzt hat vielfältige Lebensräume zu schaffen und zu erhalten. Das Campusgelände umfasst 44 Hektar (entspricht ca. 60 Fußballfeldern) Lebensraum und birgt zahlreiche Pflanzenarten – einige davon stehen sogar auf der Roten Liste gefährdeter Arten. Ein ganz besonderes Fleckchen stellt dabei die Flussschotterheide am WZU dar, für deren Pflege die Studierenden verantwortlich sind. Bei einem Spaziergang über das weitläufige Campusgelände kann man sich an seltenen Pflanzen, Bienenvölkern und einem kleinen See erfreuen. Zwischen all dem Grün versteckt sich aber auch eine gute Portion Kunst! Im Innen- und Außenbereich des Campus lassen sich über 100 Kunstwerke entdecken. Der Kunstführer von Constanze Kirchner und Hans-Otto Mühleisen (Kunstverlag Josef Fink) gibt detailliert Auskunft über die „Kunst am Campus“.
Mehr erfahren
 
Naturpark Westliche Wälder – Durchatmen vor den Toren Augsburgs
Begrenzt wird der Naturpark von drei Flüssen – der Wertach im Osten, der Mindel im Westen und der Donau im Norden. Wer stadtnahe Erholung sucht, kommt hier voll auf seine Kosten. Ausgehend vom Augsburger Rathaus erreicht man in nur knapp 20 Minuten mit dem Fahrrad den Naturpark Westliche Wälder. Über 2500 Kilometer markierte Wander- und Radwege erschließen das Gebiet für Jogger, Mountainbiker, Nordic-Walker und Wanderer.
Mehr erfahren

Kontakt

Gästeservice
Tel.: +49 (0) 821 / 50207 - 0
Fax: +49 (0) 821 / 50207 - 45
tourismus@regio-augsburg.de