Welterbewürdige Brunnenfiguren

Museum, Kunst- und Technikdenkmäler

Im glasüberdachten Viermetzhof des Maximilianmuseums stehen die Originale jener restaurierten Brunnenbronzen, deren Abgüsse heute an den Monumentalbrunnen zu sehen sind. Diese drei Brunnen entlang der Maximilianstraße, aber auch die originalen Figuren des Augustusbrunnens, des Merkurbrunnens und des Herkulesbrunnens im Museum sind Objekte der Welterbe-Stätte. Beim Viermetzhof findet man auch die originalen Bronzefiguren des Neptunbrunnens und des Augsburger Brunnenjünglings – die Figur eines sitzenden Mannes, der eine Meeresschnecke hält – sowie die steinerne Brunnenfigur des Augsburger Wappners, eines geharnischten Ritters. Neben der Kunst für das Wasser zeigt das Maximilianmuseum aber auch den hohen Stand der Augsburger Wasserkunst: In der Modellkammer des Museums – sie ist weltweit ohne Parallele – sind hydrotechnische Funktionsmodelle vom 17. bis zum 19. Jahrhundert und Modelle einer Treppe zu sehen, die ein Brunnenmeister in den Wassertürmen einbaute. Diese Modellkammer steht auf der Liste des national wertvollen Kulturgutes.
Foto: © Martin Kluger/context verlag Augsburg | Nürnberg

Weitere Informationen

Das Museum ist dienstags bis sonntags (10 – 17 Uhr, Viermetzhof ohne Eintritt zugänglich) geöffnet. Die Öffnungszeiten an Feiertagen im Web.

Maximilianmuseum
Fuggerplatz 1
Tel. 08 21/3 24-41 67
http://kunstsammlungen-museen.augsburg.de/maximilianmuseum

Führungen

Entdecken Sie Augsburgs Sehenswürdigkeiten.

Welterbe-Führungen

Führungen

Übersichtskarte

Stimmen Sie der Nutzung von Google Maps zur Darstellung von Karten zu.