Lechmuseum im Kraftwerk Langweid

Museum und Technikdenkmal

1898 begann man kurz hinter der nördlichen Stadtgrenze Augsburgs mit dem Bau eines Lechkanals. Anderthalb Kilometer nach der Nordspitze der Wolfzahnau leitet ein Stauwehr seit 1901 Lechwasser in den Werkskanal. Drei Kilometer kanalabwärts ging 1901 das Wasserkraftwerk Gersthofen der Lechwerke Augsburg in Betrieb. Für den Bau des 1907 fertiggestellten Wasserkraftwerks am Lechkanal in Langweid wurde der zunächst nur vier Kilometer lange Kanal fortgeführt. Beide Wasserkraftwerke, schlossartige Blankziegelbauten im Historismusstil, erzeugen bis heute Strom. Im Wasserkraftwerk Langweid ist eine historische Turbinenkammer als Technikdenkmal erhalten. Seit 2008 beherbergt das Wasserkraftwerk das Lechmuseum Bayern.
Foto: © Martin Augsburger/Stadt Augsburg

Das Lechmuseum Bayern
Der Lech multimedial inszeniert

Das Augsburger Wassermanagement-System steht seit 2019 auf der UNESCO-Welterbeliste. Zu den ausgezeichneten Denkmälern zählen auch die drei, im Landkreis beheimateten, historischen LEW-Wasserkraftwerke: diese spannenden Technikdenkmäler stehen in Gersthofen, Meitingen und in Langweid. Weltkulturerbe & Artenschutz - das Wasserkraftwerk Langweid rückt mit der aktuell neu gestalteten Ausstellung im Lechmuseum Bayern die beiden Themen multimedial in den Fokus. Bild-Infotafeln, ein Wildbienenhotel, der Lesesteinhaufen und eine stillgelegte Turbine im Lechflussbett, bieten auch im Außenbereich ein unmittelbares Naturerlebnis für große und kleine Besucher*innen.


Ein 360° Rundblick über die LEW-Wasserkraft in Langweid und Gersthofen:

https://multimaps360.de/#we_langweid
https://multimaps360.de/#we_gersthofen

 

Veranstaltungen, Termine & Infos

Lechmuseum Bayern
Lechwerkstraße 19
Langweid a. Lech
Tel. 08 21/3 28-16 58
www.lechmuseum.de

 

Literatur zum Lechmuseum Bayern

www.context-mv.de

 

Übersichtskarte

Google Maps ist blockiert

Stimmen Sie der Nutzung von Google Maps zur Darstellung von Karten zu.