Lechmuseum im Kraftwerk Langweid

Museum und Technikdenkmal

1898 begann man kurz hinter der nördlichen Stadtgrenze Augsburgs mit dem Bau eines Lechkanals. Anderthalb Kilometer nach der Nordspitze der Wolfzahnau leitet ein Stauwehr seit 1901 Lechwasser in den Werkskanal. Drei Kilometer kanalabwärts ging 1901 das Wasserkraftwerk Gersthofen der Lechwerke Augsburg in Betrieb. Für den Bau des 1907 fertiggestellten Wasserkraftwerks am Lechkanal in Langweid wurde der zunächst nur vier Kilometer lange Kanal fortgeführt. Beide Wasserkraftwerke, schlossartige Blankziegelbauten im Historismusstil, erzeugen bis heute Strom. Im Wasserkraftwerk Langweid ist eine historische Turbinenkammer als Technikdenkmal erhalten. Seit 2008 beherbergt das Wasserkraftwerk das Lechmuseum Bayern.
Foto: © Martin Augsburger/Stadt Augsburg

Weitere Informationen

Das Lechmuseum Bayern informiert an jedem ersten Sonntag im Monat von 10 bis 18 Uhr mit Exponaten, Schauwänden und einem Museumsfilm nicht nur zur aus Wasserkraft, sondern auch zur Geschichte des Flusses und zum Naturraum Lechtal.

Lechmuseum Bayern
Lechwerkstraße 19
Langweid a. Lech
Tel. 08 21/3 28-16 58
www.lechmuseum.de

Veranstaltungen und Termine

www.lechmuseum.de

 

Literatur zum Lechmuseum Bayern

www.context-mv.de

 

Übersichtskarte

Stimmen Sie der Nutzung von Google Maps zur Darstellung von Karten zu.