Kongresse und Tagungen, wo Wasser Welterbe ist

Kongress am Park in der Welterbe-Stadt Augsburg als Treffpunkt der Wasserwirtschaft und Wassertechnik

Für Verbände und Unternehmen aus dem Sektor Wasserwirtschaft – von der Wasseraufbereitung bis zur Wasserkraftnutzung – ist Augsburg als Tagungs- und Kongressstandort seit 2019 „Pflicht“. Die historische Wasserwirtschaft in der drittgrößten Stadt Bayerns – das „Augsburger Wassermanagement-System“ – ist nun UNESCO-Welterbe.

Die Welterbe-Stätte umfasst offiziell 22 Objekte. Es sind aber noch etliche weitere Denkmäler und Museen mehr, die Wasserbau und Trinkwasserversorgung, Wasserkraftnutzung und auch Brunnenkunst thematisieren. Doch Augsburg ist nicht nur für Denkmalpfleger ein „Muss“. So produzieren heute zehn von 1901 bis 1923 in Betrieb genommene Wasserkraftwerke – teils noch mit bauzeitlicher, meist mit modernster Technik – Strom für zigtausende Haushaltungen. Nicht minder spannend dürfte es für Wasserwirtschaftler sein, den Weg der historischen Trinkwasserversorgung von der dezentralen Wasserhebung mittels wasserradgetriebener Archimedischer Schrauben und Kolbenpumpen über das imposante Windkesselsystem des ersten zentralen Trinkwasserwerks von 1878/79 bis hin zu modernster Technik und zu den Trinkwasserschutzmaßnahmen der Stadtwerke Augsburg nachzuvollziehen. Technisch orientierte Themen wie der Kanalbau oder die Kanaltechnik – von Wehren und bis zu Schleusen – sind in Augsburg ebenso welterbewürdig wie die Denkmäler, die zwar technische Meisterwerke der Metallverarbeitung, aber vor allem auch schlicht und einfach schön sind, wie die drei manieristischen Monumentalbrunnen der Stadt.

Das Wissenscluster Wassertechnologie, aber auch der Trinkwasserschutz und die Wasserhygiene können in der Stadt an Lech und Wertach also in der historischen wie in der aktuellen Dimension erfahren und besichtigt werden. Experten stehen als Vortragende und Gesprächspartner zur Verfügung, und die Wassertechnologie vor Ort bietet für Tagungen, Kongresse, Seminare oder Workshops im Bereich der Wasserwirtschaft und des Trinkwasserschutzes ein mehr als reichhaltiges Rahmenprogramm. Die Regio Augsburg Tourismus GmbH führt Gäste von Kongress am Park zum Beispiel auch durch das Wasserwerk am Roten Tor – das wohl weltweit einmalige Ensemble diente von etwa 1430 bis 1879 der Trinkwasserversorgung. Ein Blick in das imposante historische Wasserwerk am Hochablass der Stadtwerke ist ebenso möglich wie die Besichtigung des Lechmuseums Bayern im Wasserkraftwerk Langweid der Lechwerke AG. Neben Industriekultur vom Feinsten leiten Stadtführungen der Regio Augsburg Tourismus GmbH im Rahmenprogramm zu spektakulärer Brunnenkunst der späten Renaissance und durch das „Venedig des Nordens“ – zu den Lechkanälen im idyllischen Lechviertel. In Augsburg kann aber nicht nur besichtigt, sondern auch gezeigt werden: Bei Fach- oder Hausmessen kooperiert Kongress am Park auch mit der nahen Messe Augsburg.

Mehr unter www.kongress-augsburg.de

Kontakt und Beratung

Regio Augsburg Tourismus GmbH
Tourismusdirektor Götz Beck

Telefon: 08 21/5 02 07-30
E-Mail

Weitere Infos:

https://www.kongress-augsburg.de/startseite/


Kongress am Park virtuell entdecken:

https://www.kongress-augsburg.de/virtueller-360-rundgang/