NS-Blechschmiede Horgau

NS-Blechschmiede Horgau

KZ Außenlager und Waldfabrik für die NS Rüstungsproduktion

Nordöstlich des Ortsteiles Bahnhof der Gemeinde Horgau wurde Ende 1944 ein Arbeitslager für KZ-Häftlinge und Zwangsarbeiter errichtet. In diesem Arbeitslager sollten Teile des neuentwickelten Düsenflugzeuges Me 262 gebaut werden, da aufgrund der zunehmenden Bombardierungen der alliierten Streitkräfte die Rüstungsproduktion an den Hauptstandorten (z. B. Messerschmitt in Augsburg) nicht mehr aufrechterhalten werden konnte und deshalb versteckt über das Land verteilt wurde. Die Überreste dieses Arbeitslagers sollen dauerhafte Zeitzeugen gegen das Vergessen der Gräuel und für die Zukunft Mahnmal für den Frieden sein

Weitere Infos

NS-Blechschmiede Horgau
86497 Horgau

Website

Übersichtskarte

Google Maps ist blockiert

Stimmen Sie der Nutzung von Google Maps zur Darstellung von Karten zu.