Übersicht der öffentlichen und individuellen Führungen

Öffentlich geführter Stadtrundgang durch Augsburg
Auf den Spuren von Fugger, Mozart und Brecht – in der Wasser-Welterbestadt
Der öffentliche Stadtrundgang führt auf den Spuren von Fugger, Mozart und Brecht und zeigt dabei auch einige Denkmäler die zum UNESCO Welterbe zählen.  Die Tour beginnt am Augustusbrunnen, führt ins schöne Renaissance Rathaus mit seinem beeindruckenden Goldenen Saal, weiter zur 1521 von Jakob Fugger gestifteten und somit ältesten Sozialsiedlung der Welt durch die idyllische Altstadt entlang der Lechkanäle.
 
Termine: Juni bis Oktober, täglich 11 Uhr und 14 Uhr
Dauer: 2 Stunden
Preis: € 12,- je Erwachsener / € 10,- erm. für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung
Familienkarte: € 25,- / zwei Erwachsene + 2 Kinder
Eintritte: Inklusive Eintritte Fuggerei und Rathaus „Goldener Saal“
Teilnehmer: mind. 7 Personen / maximal 15 Personen je Führung
Treffpunkt: Tourist-Information am Rathausplatz
Tickets hier erhältlich
 
Individuell geführte Stadtrundgänge durch Augsburg mit  spannenden Themen
Auf den Spuren von Fugger, Mozart und Brecht – in der Wasser-Welterbestadt
Freuen Sie sich auf herausragenden Sehenswürdigkeiten und idyllische Plätze - hören und erleben Sie spannende Geschichte! In der Stadt der Fugger und Welser, der Mozarts, Bert Brechts, der Römer und Bischöfe, wagemutiger Industriepioniere und genialer Brunnenmeister lassen sich auch zahlreiche Denkmäler des Augsburger Welterbes entdecken.
Spannende Überblicks- oder Themenführungen für private Gruppen, zu individuellen Terminen und Uhrzeiten, sind nun endlich wieder buchbar!
Infos und Buchung hier
 
Augsburgs spannende Themenvielfalt:
 
2000 Jahre Geschichte
Das „Must-See“ der Augsburger Innenstadt und Stadtgeschichte kurz zusammengefasst: Rathaus mit Goldenem Saal (sofern geöffnet), die  einmalige Brunnentrias (Maximilianstraße), Fuggerei, Handwerkeraltstadt, Paläste der Maximilianstraße, Brechthaus.
 
Das Handelsimperium der Kaufmannsfamilien Fugger und Welser
Tiefe Einblicke in die Geschichte der Familie und des größten Handels-, Banken- und Montankonzerns des 16. Jahrhunderts in Europa ermöglicht dieser Rundgang. Besuchen Sie die wichtigsten Schauplätze – die Fuggerhäuser (den Stadtpalast Jakob Fuggers), die Fuggerei (die älteste Sozialsiedlung der Welt) und das Fuggereimuseum. Zum Abschluss bietet sich ein Abstecher in die Kirche St. Anna an. Dort liegen Jakob Fugger und seine Brüder in einer prachtvollen Grabkapelle bestattet. Die Fuggerkapelle ist ein früher Höhepunkt der deutschen Renaissance. Die Handwerkeraltstadt erzählt vom Augsburger Handwerk wo auch das europaweit gefragte „Augsburger Silber“ gefertigt wurde. Entdecken Sie die glanzvollste Epoche in der Geschichte des „goldenen Augsburg der Renaissance“.
 
Luther und Reformationsgeschichte – die Friedensstadt Augsburg
Die Geschichte der Reformation kann in Augsburg erlebt werden. Die  Fuggerhäuser erzählen über den kurzzeitigen Aufenthalt Martin Luthers und erläutern den Grund, weshalb Kardinal Cajetan Martin Luther ausgerechnet in Augsburg seinem Verhör unterzogen hat. Die Annakirche ist das Zentrum der Augsburger Reformationsgeschichte und auch der bischöfliche Palast beim Fronhof nahe dem Augsburger Dom zeugt von dieser Zeit. Dort wurde die berühmte „Confessio Augustana“, das „Augsburger Bekenntnis“, anno 1530 verlesen. Beim Besuch der Augsburger Lutherstätten werden die große Menschlichkeit, die Sprachgewalt und der teils recht deftige Humor des Reformators wieder lebendig.
 
Die Vaterstadt Mozarts
Begeben Sie sich auf Spurensuche der Familie Mozart in Augsburg und erfahren Sie dabei Wissenswertes über die Stadt, in der Leopold Mozart, der Vater von Wolfgang Amadé Mozart, geboren wurde und die Kunsthandwerkerfamilie Mozart über Generationen hinweg gelebt hat. Der Weg führt in das Leopold Mozarthaus und zu den barocken Mozartstätten. Wer möchte kann sich natürlich auch vom Augsburger „Bäsle“, der Cousine Wolfgang Amadé Mozarts, oder von Mozarts Schwester dem „Nannerl“ (Anna Maria Walburga Mozart) durch das Augsburg von 1777 begleiten lassen. Suchen Sie Orte auf, welche die Familie
Mozarts kannte und liebte. Stationen auf den Spuren der Mozarts sind der  Dom und Fronhof, der Hofgarten, der kleine Goldene Saal (Außenbesichtigung), die Kirche St. Georg und das  Leopold Mozarthaus (Museum) in der Frauentorstraße.
 
Bert Brecht - Augsburgs bekanntester Sohn
Ein Brecht-Spaziergang führt auf seinen Spuren durch seine Geburtsstadt Augsburg. Hier verbrachte Bert Brecht seine Kindheits- und Jugendjahre. Sein Geburtshaus im Augsburg Lechviertel ist seit 1985 eine Gedenkstätte. Das ehemalige Handwerkerhaus "Auf dem Rain 7" steht eng eingebettet zwischen zwei Lechkanälen. Im Obergeschoss des Hauses kam der Dichter 1898 als Eugen Berthold Friedrich Brecht zur Welt. Das kleine Museum ermöglicht einen Streifzug durch das Leben und das Werk von Augsburgs berühmtestem Sohn. Bert Brecht schrieb die „Dreigroschenoper“ und schuf die „Mutter Courage“. Zahlreiche Orte, die den bedeutendsten Dramatiker und Lyriker unserer Zeit bewegt haben, gibt es in Augsburg zu entdecken.
 
Die Wasserwelterbe Stadt mit ihren Denkmälern des „Wassermanagement-Systems“
Augsburg wurde am 6. Juli 2019 mit seinem Wassermanagement-System zum UNESCO Welterbe ernannt. Die ältesten Wassertürme Mitteleuropas – ein Kernstück dieses Welterbes – stehen idyllisch am Rand des Lechviertels und bilden ein reizvolles Ensemble. Drei prachtvolle Renaissancebrunnen schmücken die zentrale Innenstadt und die von Lechkanälen durchzogenen verwinkelten  Altstadtgassen, das historische Handwerkerviertel, verströmt nahezu südländisches Flair. Augsburgs Brunnenkunst, die historischen Bauten und die malerische Altstadt verzaubern und erzählen vom bedeutenden Welterbe der Wasserstadt.
Mehr erfahren
 
 
 
Alle Broschüren stehen hier zum Download bereit.

Kontakt

Gästeservice
Tel.: +49 (0) 821 / 50207 - 0
Fax: +49 (0) 821 / 50207 - 45
tourismus@regio-augsburg.de