Familientheater

Eukitea-Märchen in neuem Format
Die besondere Eukitea-Stimmung ist nun für die ganze Familie bequem vom Sofa aus zu genießen. Neue Räume voller Fantasie eröffnen sich mit einem kostenpflichtigen Streaming-Ticket für die professionell eingespielten Produktionen. Aber auch kostenfreie kleine Videos, aktuell zum Thema Frieden, sorgen nicht nur für Abwechslung, sondern für innere Ausgeglichenheit.   
 
Abraxas-Kindertheater im Freien
Das Kulturhaus Abraxas präsentierte bis Ende Juli eine tolle Idee: „Kindertheater im Freien“ - gespielt wurde auf der Terrasse. Die bekannten Kinder-Theater-Ensembles des Abraxas – u.a. das Junge Theater Augsburg, Fritz und Freunde, Moussong Theater, Kleks Theater – freuten sich, ein abwechslungsreiches Programm auf die Bühne zu bringen. Stücke wie „Lotte“, „Die etwas anderen Augsburger Stadtmusikanten“, „König Rattus und die Ritter der Käserunde“ sorgten dabei für gute Stimmung. Wie es im Abraxas nach der Sommerpause weitergeht erfahren Sie hier:
Mehr erfahren
 
Moussong Theater
Die Theater-Rikscha – ein Familien-Sommertheater- Projekt
Das Moussong Theater trotzte mit seinem innovativen Sommertheater-Projekt der Corona-Pandemie und nutzte die Standortflexibilität einer Fahrrad-Rikscha um Theater im Freien anzubieten. Die Fahrrad-Theater-Rikscha bot dabei schon aus der Entfernung einen reizvollen Blickfang. In Innern der Rikscha verbirgt sich – man glaubt es kaum – eine charmante Bühne inklusive Drehorgelorchester! Die regulären Aufführungstermine vor dem Parktheater im Kurhaus Göggingen, vor dem Schwäbischen Handwerkermuseum und vor dem Kulturhaus Abraxas sind leider bereits schon wieder Geschichte. Wie es mit dem Moussong Theater und dem Rikscha-Theaterprojekt weitergeht lesen Sie hier:
Mehr erfahren
 
Junges Theater Augsburg
Kinder - es geht weiter!
Bereits seit 1998 spielt das „freie Theater für junges Publikum“ in Augsburg und sorgt mit seiner kleinen Studiobühne und Auftritten im städtischen Kulturhaus abraxas für ein begeistertes Publikum. Auf die Bühne gebracht werden Theaterstücke für Kinder, Jugendliche und Familien. Das Besondere: dem Theater ist ein theaterpädagogisches Zentrum und eine projektbezogenen Bürgerbühne angegliedert. Die Sommer-Freilicht-Saison ist beendet, aber ab September sind alle elf Theaterstücke des Jungen Theaters Augsburg (JTA) in coronatauglichem Format wieder buchbar, auch wenn die Studiobühne vorerst noch geschlossen bleiben muss. Nach den vergangenen schwierigen Monaten sind die Organisatoren und Akteure des Jungen Theaters froh, dass es weiter geht!Wann, wo, was und wie unter:
 
Das Junge Theater Augsburg spielt mobil!
Sie verstehen Theater nicht als Beruf, sondern als Berufung – deshalb spielt das Junge Theater Augsburg, unter Einhaltung der geltenden Regeln, im Dezember mobil! Egal ob Kindergarten oder Schule – das Junge Theater wird die Kinderaugen mit dem Weihnachtsstück „Adalbert, der 8. Zwerg“ garantiert zum Leuchten bringen! Das Stück eignet sich besonders für Kindergartenkinder und Grundschule.
Als Startuhrzeit darf zwischen 10 Uhr, 11:15 Uhr und 14 Uhr gewählt werden. Die Aufführung dauert ca. 35 Minuten. Individuelle Wunschtermine können angefragt werden.
 
Die Augsburger Puppenkiste - „Die Kischte bleibt leidr zua!“
Walter Oehmichen eröffnete im Februar 1948 mit der Aufführung des Märchens „Der gestiefelte Kater“ sein kleines Puppentheater im ehemaligen Heilig-Geist-Spital in Augsburg. Jahrzehntelang wurden dort Charaktere zum Leben erweckt, die der Puppenkiste ihre Einzigartigkeit verliehen haben. Walter Oehmichen, Manfred Jenning und das Ensemble inszenieren und interpretieren liebevoll Märchen und Opern – ja, sie schreiben auch zahlreiche eigene Stücke. Wer kennt sie nicht – den Kasperl, die Mumin-Familie, Jim Knopf und Lukas der Lokomativführer, das Urmel, Bill Bo und das Sams! Die Puppenkiste ist weit über die Grenzen Augsburgs hinaus bekannt und wird sogar im Fernsehen ausgestrahlt.
Seit dem 17. März 2020 ist die „Augsburger Puppenkiste“ wie auch das Puppentheatermuseum und das Restaurant-Café „Die Kiste“ nun leider geschlossen. Die aktuellen Corona-Regelungen - strenge Abstands- und Hygienemaßnahmen - sind in den Räumen der Puppenkiste nicht durchführbar. Wer schon einmal das Vergnügen hatte hinter die Kulissen zu blicken, der weiß, dass der Mindestabstand zwischen den Puppenspielerinnen und Spielern auf der Bühne keinesfalls einhaltbar wäre. Die Existenz des kleinen Traditionstheaters hängt am Herzfaden der Marionetten… „Herzfaden“, so lautet auch der Roman von Autor Thomas Hettche, der aus der Perspektive der jungen Hannlore – Tochter des Gründers Walter Oehmichen – erzählt wird. Eine geheimnisvolle Tür führt das Mädchen auf den Dachboden der Puppenkiste und ermöglicht ihr das Eintauchen in eine völlig andere Welt… „Herzfaden“ lässt die Gründungsgeschichte der Augsburger Puppenkiste aufs Neue spannend lebendig werden. Wie es in der Zukunft mit der Puppenkiste weitergehen wird erfahren Sie auf der Homepage des Theaters.
 
Thomas Hettche: Herzfaden
Erschienen im Kiepenheuer &Witsch Verlag
Herzfaden
 
Multum in Parvo - Deutschlands kleinste Oper
Die historischen Papiertheater-Vorlagen des 19. Jahrhunderts inspirieren den Künstler Benno Mitschka dazu, am Computer mittels Collagen-Technik, individuelle Bühnenbilder für die Meringer Papier-Opern-Miniaturbühne zu entwerfen. Raumtiefe und der Eindruck ins schier Unendliche zu blicken wird dabei mittels moderner Licht- und Computertechnik erreicht. Eine subtile Lichtstimmung und digitale Effekte wie Blitze sorgen, z.B. beim Auftritt der Hexen in „Macbeth“, für Faszination beim Publikum. Die ausgeklügelte Bühnentechnik ermöglicht zudem einen rasanten Szenenwechseln. Die kleinen Opern-Protagonisten werden aber natürlich auch mit Hilfe wunderbarer Kostüme zum Leben erweckt werden. Dementsprechend atmosphärisch dicht und stimmungsvoll werden in Deutschlands kleinstem Opernhaus große Werke gekonnt in Szene gesetzt. Regelmäßige öffentliche Aufführungstermine, aber auch die Möglichkeit für eine ganz private Vorstellung, sind hier gegeben.
 
Endlich wieder Vorstellungen im Märchenzelt!
Im Märchenzelt, auf der Wiese hinter dem Kulturhaus abraxas, werden Märchen aus alter Zeit, für Kinder und Erwachsene lebendig. Erzählt werden schaurig schöne Geschichten, Volksmärchen aus aller Welt, Kunstmärchen und Literaturklassiker. Der dampfenden Kessel über dem Lagerfeuer der mongolischen Jurte verbreitet Gemütlichkeit und Wärme und verspricht oft auch eine leckere Überraschung wie Märchenpunsch, Bratäpfel und Maronen oder Suppe.
Märchenzelt
Youtube Märchenzelt

Kontakt

Gästeservice
Tel.: +49 (0) 821 / 50207 - 0
Fax: +49 (0) 821 / 50207 - 45
tourismus@regio-augsburg.de