Elias Holls Renaissancebauten

Renaissancebauten, Stadtwerkmeisters Elias Holl

Der Protestant Elias Holl hatte unter dem Glaubensstreit im konfessionellen Zeitalter sehr zu leiden: 1629 verlor der geniale Stadtwerkmeister seine Stellung und wurde zum Stadtgeometer degradiert. Als die Schweden in Augsburg einzogen, setzten sie Elias Holl wieder in Amt und Würden ein, doch schon kurz nach ihrem Abzug aus der Stadt, wurde Holl abermals entlassen. Zwei von Holls Söhnen zogen mit den schwedischen Truppen fort. Seine Heimatstadt Augsburg betrog Holl um den Großteil seines Vermögens. Bis heute prägen Holls herrliche Bauten das Stadtbild. Allen voran das Renaissance-Rathaus mit dem beeindruckenden Goldenen Saal.
Termine: 13. Mai, 10. Juni, 13. August, 10. September, jeweils um 14.30 Uhr

Preis: 14 € / 12 € erm. (Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung)
Dauer: 2 Stunden
Sprache: deutsch
Teilnehmer: ab 7 Personen

Anmeldung: Online-Ticket auf der Homepage
Telefonische Auskunft unter: 0821/50207-21

Treffpunkt: Tourist-Information am Rathausplatz
 
 
Wir verweisen auf die offiziellen Corona-Vorschriften und Regelungen. Diese finden Sie hier:
Wir raten in jedem Fall - auch nach Inkrafttreten der Lockerungen - zur persönlichen Einhaltung von Schutz- und Hygienemaßnahmen auf freiwilliger Basis.

Kontakt

Gästeservice
Tel.: +49 (0) 821 / 50207 - 0
Fax: +49 (0) 821 / 50207 - 45
tourismus@regio-augsburg.de