Meldungen

Es ist Reformationsjubiläum - Touristen aus den USA fürchten die Terrorgefahr

Es ist Reformationsjubiläum – Touristen
aus den USA fürchten die Terrorgefahr

 

Die Reformationsstadt Augsburg zieht viele kirchennahe Gruppen an – und viele Schweizer Gäste

 

(Augsburg/pm.) Theoretisch könnte Augsburgs Tourismusdirektor Götz Beck von der Zugkraft des vom Deutschlandtourismus weltweit beworbenen Jubiläumsjahrs „Luther 2017 – 500 Jahre Reformation“ enttäuscht sein. Denn einen Auslandsmarkt, von dem man sich sehr viel mehr versprochen hatte, lässt das große Ereignis – zumindest, was die Reiseaktivitäten betrifft – bis jetzt ziemlich kalt. Gästescharen aus den protestantisch dominierten USA hat der „Luther-Boom“ der Region Augsburg in den ersten vier Monaten des Jahres 2017 noch nicht ausgelöst. Dafür gibt es – so Björn Rudek, Geschäftsführer der Historic Highlights of Germany e.V. mit Sitz in Trier – gleich zwei Gründe. Erstens sind – so Rudek – die noch bevorstehenden Frühjahrswochen, vor allem aber die Spätsommer- und Herbstmonate für Deutschlandreisende aus den USA die attraktivsten Zeiten. Zweitens schlägt sich nieder, dass die US-Regierung ganz aktuell am 1. Mai – wie schon Ende November 2016 – eine offizielle Reisewarnung für Europa ausgesprochen hat. Der Grund: die anhaltende Terrorgefahr, so das US-Außenministerium in Washington. Die neuerliche Reisewarnung gilt bis zum 1. September.

 

Dass Augsburgs Tourismusdirektor Götz Beck dennoch schon jetzt alles andere als unzufrieden mit dem Start ins Jubiläumsjahr ist, liegt bislang an der „sehr starken Nachfrage an Gruppenführungen, vor allem aus Kirchengemeinden und kirchlich orientierten Vereinen und Verbänden.“ Was den Auslandstourismus betrifft, kommt da noch etwas hinzu, wo es zuletzt ohnehin schon sehr gut lief. „Starkes Interesse an Religionsgeschichte plus starker Franken“ heißt die Erfolgsformel: Aus der stark von Ulrich Zwingli und Johannes Calvin geprägten Schweiz werden zahlreiche Individualgäste registriert.

 

Messen lässt sich das große Interesse am Jubiläumsjahr „Luther 2017 – 500 Jahre Reformation“ und an den Sehenswürdigkeiten in der Reformationsstadt Augsburg auch an einer Broschur, welche die Regio Augsburg Tourismus GmbH im März 2016 in einer Auflage von 15.000 Exemplaren herausgegeben hat. Dieser kostenlose Reiseführer zu den Stätten der Reformation und zu Denkmälern des konfessionellen Zeitalters in Augsburg und seinem Umland ist bereits vergriffen. Deshalb hat die Regio jetzt die Broschur „Luther in Augsburg. Wege zu Denkmälern der Reformation“ (Martin Kluger, context verlag Augsburg, 72 Seiten, 79 Fotos, ein Stadtplan) leicht überarbeitet und inhaltlich erweitert herausgebracht. 28 Sehenswürdigkeiten in Augsburg, aber zum Beispiel auch die Michaelskirchen in Fischach und in Mering, die Städte Aichach und Friedberg, Rain, Donauwörth und Nördlingen werden in der Neuauflage präsentiert. Die nun in einer Auflage von 7.000 Exemplaren gedruckte Broschur zum Lutherjahr ist kostenlos bei der Tourist-Information der Regio Augsburg Tourismus GmbH am Rathausplatz erhältlich.

 

Zurück