Sehenswürdigkeiten Stadtteile Augsburg

Kurhaustheater Göggingen

Kurhaustheater Augsburg-Göggingen

Das Kurhaus ist das einzige erhaltene Multifunktionstheater in Glas- und Gusseisenkonstruktion, das während der Gründerzeit erbaut wurde. 1886 wurde es von Jean Keller als Theater der damals weltberühmten Hessingschen „Orthopädischen Heilanstalt“ geplant.

 

Wikipedia

Parktheater

Herz-Jesu-Kirche Augsburg-Pfersee

Herz-Jesu-Kirche Augsburg-Pfersee

Die 1910 geweihte katholische Stadtpfarrkirche Herz Jesu ist die größte Jugendstilkirche Süddeutschlands. Die Ausstattung im Inneren macht diese Kirche bundesweit einmalig.

 

Wikipedia

Herz Jesu Kirche

Gaswerk Augsburg-Oberhausen

Gaswerk Augsburg-Oberhausen

Das 2001 stillgelegte Gaswerk ging 1915 in Betrieb. Die Gebäude auf dem acht Hektar großen Gelände gelten als ein europaweit einzigartiges Industriedenkmal. Auf dem parkähnlichen Gelände sind noch fast alle Gebäude und Gasbehälter erhalten. 

 

Wikipedia

Gaswerk

Botanischer Garten Augsburg-Spickel

Botanischer Garten Augsburg-Spickel

In direkter Nachbarschaft des Zoos liegt der 1936 gegründete Botanische Garten Augsburg. Er wurde seitdem auf zehn Hektar erweitert und ist ganzjährig eröffnet. Höhepunkte sind die „Pflanzenwelt unter Glas“ und der Japanische Garten.

 

Wikipedia

Botanischer Garten

Zoo Augsburg-Spickel

Zoo Augsburg-Spickel

Der 1937 gegründete Zoo Augsburg beherbergt heute auf 22 Hektar rund 1.500 Tiere aus circa 250 Arten. Höhepunkte sind das zentrale Afrikapanorama, das Raubtierhaus und etliche in den letzten Jahren neu errichtete Gehege und Gebäude.

 

Wikipedia

Augsburger Zoo

Wasserwerk am Hochablass

Mit dem 1878/79 errichteten Neorenaissancebau begann in Augsburg früh die zentrale städtische Trinkwasserversorgung. Das europaweit bedeutende Technikdenkmal im Inneren – Plungerpumpen und Druckwindkessel "made in Augsburg" – macht dieses Wasserwerk zu einem der Eckpfeiler der Augsburger Bewerbung um die Aufnahme der historischen Wasserwirtschaft in die Liste des UNESCO-Welterbes.


Wikipedia

Wasserwerk am Hochablass

Olympische Kanuslalomstrecke am Eiskanal

Anlässlich der olympischen Sommerspiele von 1972 in München, Augsburg und Kiel entstand am Augsburger Eiskanal die erste künstliche Kanuslalomstrecke der Welt. Diese bis heute für internationale Wettkämpfe genutzte Sportstätte wurde architektonisch im Stil der Anlagen des Olympiaparks in München konzipiert.

 

Wikipedia

Eiskanal

Glaspalast Augsburg-Textilviertel

Glaspalast Augsburg-Textilviertel

Der Glaspalast wurde 1910 als viertes Werk der Mechanischen Baumwollspinnerei und Weberei Augsburg (SWA) in Betrieb genommen. Den Namen erhielt das fünfgeschossige Spinnereigebäude, ein früher Stahlskelettbau, von seinen 13 Fensterachsen. Das Industriedenkmal beherbergt heute drei Museen.

 

Wikipedia

Glaspalast

Augsburger Kammgarn-Spinnerei (AKS) Augsburg-Textilviertel

Augsburger Kammgarn-Spinnerei (AKS) Augsburg-Textilviertel

Die 1836 gegründete Augsburger Kammgarn-Spinnerei (AKS) war eine der ältesten Fabriken Bayerns. Auf einem kleinen Teil des Fabrikgeländes wurde 2010 das Staatliche Textil- und Industriemuseum (tim) eröffnet. Das beeindruckendste Baudenkmal auf dem Gelände ist das von Jean Keller geplante, 1893 erbaute Neue Kesselhaus.

 

Wikipedia

Textil- und Industriemuseum